Welpenkindergarten

Unser Zuhause:

Hier leben wir mit unserer Mutter und der Menschenfamilie. Wir wachsen zuerst in einem ca. 20 qm großem Zimmer, hell und freundlich, mit Blick zur Küche heran. Wir können Frauchen jeden Tag bei der Arbeit zusehen. So bekommen wir die guten Gerüche, Geräusche aller Art (Waschmaschine, Staubsauger, Radio, etc.) mit.

Nach ca. 5 Wochen verlassen wir dieses Zimmer und ziehen in einen separaten, beheizten Raum neben dem Haus der Menschenfamilie. Wir haben hier einen großen Auslauf in dem wir nach Herzenslust toben können. Unsere Menschenfamilie kann uns hier vom Fenster aus beobachten.

 

Jeden Tag gehen wir in unserem Garten auf Entdeckungsreise. Er ist ca. 10.000 qm groß. Hier kann man viel unternehmen und es gibt jeden Tag etwas neues zu erschnüffeln. Z. B. Gras fressen, Äste schleppen, Blätter fangen, Mäuse und Vögel aufstöbern.
Wir freuen uns auch über jeden neuen Besucher mit dem wir spielen und den wir beschnuppern können. Letztendlich möchten wir ja nicht dumm in unser neues Menschenrudel einziehen.

Und nun was zum Schmunzeln. So fotografiert man uns als Welpen:

1. Nehmen Sie einen neuen Film aus der Schachtel und laden Sie die Kamera.

  2. Nehmen Sie die Filmschachtel aus dem Maul des Welpen und werfen sie in den Abfalleimer.

  3. Nehmen Sie den Welpen aus dem Abfalleimer und bürsten ihm den Kaffeesud aus dem Fell.

  4. Wählen Sie einen passenden Hintergrund für das Foto.

  5. Montieren Sie die Kamera und machen sie aufnahmebereit.

  6. Suchen Sie Ihren Welpen und nehmen ihm die schmutzigen Socken aus dem Maul.

  7. Platzieren Sie den Welpen auf dem vorbereiteten Platz und gehen zur Kamera.

  8. Vergessen Sie den Platz und kriechen Sie Ihrem Welpen auf allen Vieren nach.

  9. Stellen Sie die Kamera mit einer Hand wieder ein und locken Ihren Welpen mit einem Leckerchen.

10. Holen Sie ein Taschentuch und reinigen die Linse vom Nasenabdruck.

11. Nehmen Sie den Schoko-Riegel aus dem Maul des Welpen und werfen Sie ihn weg (den Schoko-Riegel !!!)

12. Sperren Sie Ihre Katze hinaus und behandeln die den Kratzer auf der Nase des Welpen mit etwas Gel.

13. Stellen Sie den Aschenbecher und die Zeitschriften zurück auf den Couchtisch.

14. Versuchen Sie, Ihrem Welpen einen interessierten Ausdruck zu entlocken, indem Sie sich ein kleine Quietsche-Püppchen über den Kopf halten.

15. Rücken Sie Ihre Brille wieder zurecht und holen Sie die Kamera unter dem Sofa hervor.

16. Springen Sie rechtzeitig auf, nehmen Sie den Welpen am Nacken und sagen: "Nein! Das machst Du draußen"

17. Rufen Sie Ihren Lebenspartner damit er Ihnen beim Aufräumen hilft.

18. Mixen Sie sich einen doppelten Martini (geschüttelt, nicht gerührt)

19. Setzen Sie sich in einen bequemen Lehnstuhl und nehmen Sie sich vor, gleich morgen früh mit dem Welpen "Sitz" und "Platz" zu üben.

 

<

 

 

 

<